Die Ossis loopen wieder

Ein Bild mit Wasser muss es sein für diesen Bericht – so viel ist klar (es ist aber aus Es Portixol/2016)! Im fernen Friesland startete diese Woche der Ossiloop mit wie üblich zwei Etappen mit Distanzen von 10,5 und 9,8km. Die Etappe am Dienstag war noch bei angenehmer Temperatur zu laufen, am Freitag hatte sich dann bereits die Hitze breit gemacht, die uns hierzulande auf einen Schlag den Sommer gebracht hat. Somit mussten sich auch unsere sechs Athleten umstellen, die sich auf den Weg von Leer bis ans Meer gemacht haben. 

35. Ossiloop (1. und 2. Etappe)

Vorne weg ist Eike unterwegs, der mit Zeiten von 40:34 und 39:09 derzeit auf Platz 35 der Gesamtwertung liegt bei insgesamt mehr als 2.800 Teilnehmern. Wieder genesen ist Karl-Heinz (der heute übrigens Geburtstag hat, herzlichen Glückwunsch noch mal von hier aus!), der sich in 48:08 und 46:29 derzeit auf Platz 318 tummelt. Freya und Bir Git sind offenbar die erste Etappe zusammengelaufen, in Etappe 1 kamen sie in 56:29 bzw. 56:30 ins Ziel, am Freitag dann in 56:35 bzw. 56:27, sodass in dieser internen Zweierwertung Bir Git mit sieben Sekunden vorne liegt. Beide nehmen so Platz 179 und 180 in der Frauenwertung ein. Ganz anders Janneke, die es in der ersten Etappe in 57:56 ganz gemütlich angehen ließ, wie um die anderen in Sicherheit zu wiegen, und in der zweiten Etappe dann ihre Hitzequalitäten ausspielte und in 54:44 davonstürmte auf Platz 173. Damit liegt sie nun wiederum 17 Sekunden vor Bir Git. Die Spannung ist da!

Nicht zu vergessen Tanja, die in 62:55 und 60:32 ein cleveres Rennen läuft. Sie hat sich so in Etappe 2 von Platz 417 auf Platz 394 vorgearbeitet und hat alle Chancen, in die Top 350 vorzulaufen!

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen