Flachlandtiroler mit Laufrausch im Harz!

Alle kennen die Eisheiligen und nun kennen wir sie auch! Für vier Tage hatten sich auf Einladung von Arnie diesmal 16 ambitionierte Sportler im Hotel Heikenberg in Bad Lauterberg im Südharz einquartiert. Team Laufrausch war mit Gerd, Thomas S, Flo, Hannelotte, Klaus, Till und Arnold vertreten, dazu gesellten sich mit Ulrike, Katja, Annika, Martin, Lars, Thomas Sp, Peter, Carmen und Sören G viele vom Spinning her Bekannte aus Arnies Laufbande. Die Mischung stimmte und wir hatten ein tolles Sportwochenende mit vielen Höhenmetern!

IMG_3693
Flo, Thomas, Gerd, Till und Annika

Schon am Anreisetag ging es nachmittags und von da an täglich im Laufe des Vormittags mit einer Trailrunning- bzw. Rennradeinheit los. Während Arnold die Läufer auf Strecken zwischen 15 und 18km mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden begleitete, hatte sich Thomas Schulz für die Radler attraktive Radstrecken von 60 bis 90km mit mal mehr mal weniger Höhenmetern (500 – 1.400) ausgeguckt. Die mehrstündigen Touren kosteten schon mal ein paar ordentliche Körner! Dabei wurde der Teamgeist hochgehalten: Obwohl einige den Berg schneller erklimmen konnten als andere Trainingspartner, liefen oder fuhren wir zusammen oder synchronisierten uns regelmäßig am nächsten markanten Streckenpunkt. Doch der Wald war uns nicht genug: Damit das reichhaltige Abendbuffet auch wirklich genossen werden konnte, lud Arnold täglich um 17 Uhr zu einem einstündigen intensiven Zirkeltraining in die Mehrzweckhalle des Hotels ein (Zitat: “Get ready for tabata!…”). Anschließend nach dem Essen wurde noch versucht, in gemeinschaftlicher Runde Katjas Crement-Sammlung zu Leibe zu rücken.

WP_20160515_20_11_37_Pro
Blick aus dem Hotel auf Bad Lauterberg

Auch der frühe Morgen war der sportlichen Ertüchtigung gewidmet: Bereits vor dem Aufstehen (um 8Uhr) trafen wir uns täglich wieder in der Halle zum – ich nenne es mal – Faszien-Training, in das uns Ulrike fachkundig und abwechslungsreich einführte, inklusive unerwartet fröhlicher Schmerzen. Dabei hab ich doch schon eine Faszienrolle! Nach dem Frühstück ging es dann wieder in die Berge, sei es auf den Hausberg, zum Bismarkturm, um die Odertalsperre oder per Rennrad nach Braunlage, Rhumspringe oder auf den Sonnenberg.

WP_20160516_14_25_06_Pro
Große Runde am Pfingstmontag

In der Abschlussrunde am Pfingstmontag galt der Dank insbesondere Arnold für dieses tolle Arrangement! Wir sind gerne im nächsten Jahr wieder mit von der Partie!

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen