Zweite Ossiloop-Woche – Rekordversuch in Sottrum

Die zweite Ossiloop-Woche ist rum! Über Pfingsten hieß es regenerieren, um nicht in der dritten Woche auf dem Zahnfleisch über die Deiche kriechen zu müssen! Nachdem sich ab der dritten Etappe Neu-Laufrauschler Ralf van der Assen hinzugesellt hatte, hieß es für Bir Git, die sich bis dahin sehr gut im Rennen gehalten hatte, leider leider Schluss nach Etappe 3. Nahezu zeitgleich zur vierten Ossiloop-Etappe am Freitagabend startete dann Nico begleitet durch Nils auf der schnellen Sottrumer Strecke südlich von Bremen über 10km und versuchte dort, eine neue PB aufzustellen.

35. Ossiloop (3. und 4. Etappe)

Während ganz vorne einsam Trainer Georg seine Kreise zieht und nun schon ca. vier Minuten Vorsprung auf den zweiten hat, hat sich unser Lauftalent Eike ebenfalls nicht lumpen lassen und ist mit zwei schnellen Zeiten von 47:42 und 37:02 auf den Etappen von Bagband nach Holtrop (11,9km) und von Holtrop nach Aurich (schlecht vermessene 10km, eher 9,6km) von Platz 35 auf Platz 32 im Gesamtklassement vorgerückt. Karl-Heinz ist weiter sehr gut mit von der Partie, er erzielte Zeiten von 56:38 und 43:28 und steigerte sich damit um 19 Plätze auf Rang 299 im Gesamtklassement. Ralf vdA hat sich mit 1:01:28 und 48:38 ebenfalls gute Ergebnisse erlaufen. Darauf lässt sich aufbauen.

Bei den Frauen hat Janneke nun richtig Fahrt aufgenommen und ist nach zwei weiteren schnellen Läufen von 1:06:45 und 50:02 nunmehr von Platz 151 auf Platz 118 im Frauenklassement vorgerückt. Bir Git erwischte in der dritten Etappe leider eine langsame Läufergruppe (womöglich Lauffeuer Brake – 3. Damen?) vor sich, die auf einem langen Teilstück nicht überholt werden konnte. Dadurch büßte sie unnötig viel Zeit ein und kam in 1:08:30 etwas unter ihren Möglichkeiten ins Ziel. Mit einem guten Platz 150 bei den Frauen verabschiedete sie sich aus der Gesamtwertung, da sie zur 4. Etappe nicht mehr antrat. Dicht auf ihren Fersen blieb die ganze Zeit Freya, die in der 3. Etappe eine 1:09:09 und in der 4. Etappe eine 51:19 lief und damit sehr zufrieden war. Sie bekleidet derzeit Platz 149 in der Frauenwertung. Hinter ihr lief Tanja  in 1:13:36 und 58:02 weiterhin sehr konstant und verbesserte sich damit in der Frauenwertung auf Platz 321. Vielleicht ist ja sogar noch ein Platz unter den Top 300 für sie zu holen – wir drücken die Daumen! (Anmerkung: Die Platzierungen im Artikel von letzter Woche sind Makulatur, in der Ergebnisliste des Ossiloop wurde die Platzierungsspalte neu durchnummeriert).

22. Sottrumer Abendlauf

Der Sottrumer Abendlauf ist in der Oldenburger Läufergemeinde nicht so gut bekannt, umso mehr in Bremen! Die Bremer stürmen regelmäßig zu Hunderten diesen Lauf, der über vier Runden verläuft und für seine schnelle Strecke bekannt ist. So war es denn auch nicht ungewöhnlich, dass Trainer Georg sein “Schäfchen” Nico in Begleitung des “Hasen” Nilz die Teilnahme an diesem Rennen empfohlen hat, um ggf. die noch frische, beim Familalauf aufgestellte PB nochmals zu verbessern. Schon beim Bahntraining am Donnerstag vernachlässigten beide ja die 10mal 400. Ob es nun daran lag oder am Wetter werden wir sicherlich noch erfahren! Es sollte jedenfalls nicht ganz sein! Gerade mal acht Sekunden fehlten Nico am Ende! Die Zeit von 42:40 (Nilz dahinter als fairer Sportsmann in 42:41) war jedoch eine schöne Bestätigung der Zeit vom April. Sie lässt noch alles offen und erhoffen für den weiteren Saisonverlauf!

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen