Wir sind nicht Meister, aber die Meisten!

Den dicksten Pokal beim Sparda-RUN+FUN-Lauf für die meisten Teilnehmer holte das Team nach 2014 zum zweiten Mal nach Hause!

Zehn Laufrauschler*innen hatten dabei eitel Freude an regnerischer Begleitung und schlammigen Laufverhältnissen.

So liefen zunächst Jörg, Eilert und Stephan G über die 5km-Strecke. Jörg finishte als Gesamt-Vierter in sehr guten 19:08, was den 1. Platz in der M40 bedeutete. Eilert konnte als 1. der M55 in 19:35 seine PB über diese Laufdistanz um 19s steigern. Das gute Training der letzten Wochen zahlt sich aus! Stephan freute sich ebenfalls in 23:10 über eine AK-PB und Platz 4 in der M45.

Zeitgleich starteten der 10km-Lauf und der 11,6km-Berglauf. Beim Berglauf hatte das Team mit Ole H und Sylvia zwei aussichtsreiche Athleten im Rennen. Und in der Tat erreichte Ole H in 49:40 den zweiten Platz im Gesamtklassement! Mit Spannung wurde dann die erste Frau im Rennen erwartet. Wir wurden nicht lange auf die Folter gespannt, denn in ihrem bahnerprobten kraftvollen Laufstil kam schon bald Sylvia in Sicht, die vor dem Ziel schnell noch ein paar Männer überholte und in 53:26 das Rennen bei den Frauen locker gewann!  Spitze!

Beim 10km-Lauf bildete sich hinter der Spitze eine Gruppe mit Dietmar, Jürgen, Till und Andreé, während sich Wilfried taktisch im Hauptfeld einordnete. Bis ca. km 6 blieb die Gruppe nahe beieinander, dann stieg Jürgen kurz aus, um ein wenig zu verschnaufen und dann mit Andreé weiterzulaufen. Till blieb Dietmar auf den Fersen, konnte ihn aber nicht mehr erreichen. So kamen dann Dietmar in 40:20 als Sieger der M50, Till in 40:47 als Dritter der M50, Andreé in 41:48 als Zweiter der M55, Jürgen in 41:59 als Zweiter der M45 und Wilfried in 47:10 als Zweiter der M60 ins Ziel.

Somit erreichten neun von zehn gestarteten Laufrauschler*innen Plätze unter den ersten Drei ihrer AK! Wir kommen gerne wieder.

 

Zur Werkzeugleiste springen