Der Crosslauf boomt

Lest hier, was uns Dietmar von seinen jüngsten Cross-Erfahrungen berichtet…

An den letzten beiden Wochenenden habe mal in 2 Crosslaufserien hineingeschnuppert. Im Raum Syke gibt es seit nunmehr 35 Jahren den tradionsreichen Syke-Weyhe-Cross-Fünfer, bestehend aus 4 normalen Crosswettkämpfen auf unterschiedlichen Strecken und einem abschließenden Halbmarathon, der auch auf Naturwegen gelaufen wird. Noch nicht so lange gibt es im Raum Osnabrück die von L+T gesponserte Ossen-Cross-Serie, die 4 Läufe in Gretesch, Bissendorf, Melle und Bad Iburg umfasst. Bei beiden Serien gibt sowohl eine Einzel- als auch Gesamtwertung. Beim Ossencross fließen von den 4 Läufen 3 in die Gesamtwertung ein, bei der Serie in Syke gibt es eine gesamte Wertung für die 4 Crossläufe sowie eine separate Wertung für den Halbmarathon.

Ich war am 26.11. beim Sandberg-Cross, dem 3. Lauf der Syke-Weyher-Cross-Serie. Dieser Lauf ist noch eine von den “rustikalen” Crossläufen, vergleichbar mit unserem “Lop dwasch dörn Wildenloh”: Rundkurs mit Start und Ziel mitten im Wald, Pavillon für die Anmeldung, handgestoppter Zieleinlauf, keine Duschmöglichkeit. Wie üblich gibt es für die jüngeren Altersklassen unterschiedliche Streckenlängen und Wertungen. Für die Erwachsenen werden immer eine Mittelstrecke (um die 3 km) und eine Langstrecke (zwischen 8 und 10 km) angeboten.

Der Langstreckenlauf war der mit Abstand am stärksten besetzte Lauf. Mit über 200 Teilnehmern war man Rande dessen, was die teilweise enge, stark profilierte und 6 mal zu durchlaufende Strecke bewältigen kann. Schon bei den beiden vorherigen Veranstaltungen soll es neue Teilnehmerrekorde gegeben haben.

Auch in Bad Iburg, wo ich am letzten Wochenende gestartet bin, gab es über 200 Voranmeldungen für die Langstrecke (mit 6700 m relativ kurz aber sehr hart). Los ging es auf dem Sportplatz bei der Grundschule und dann – für einen Crosslauf ungewöhnlich – ein Stück auf der Straße weiter, bevor man in den Wald abbog und es bestimmt knappe 3 km (eine gefühlte Ewigkeit) nur stramm bergauf ging! Auf einem anderen recht steinigen und durch den Wintereinbruch zum Teil rutschigen Weg ging es dann runter bis man erneut auf der Straße und auf den Sportplatz einlief.  Weil die Veranstaltung an einer Grundschule stattfindet, sind Umkleiden, Duschen und Toiletten vorhanden und man kann sich in der Turnhalle aufhalten, wo Anmeldung und Siegerehrung sind und Getränke und kleine Snacks angeboten werden.

Also zwei vollkommen verschiedene Veranstaltungen, die sich aber sehr großer Beliebtheit erfreuen und an der auch richtig starke Läufer teilnehmen. So konnte ich bei den beiden Läufen das Treppchen in meiner Altersklasse M 50 nicht erreichen.

Beim Sandberg-Cross in Syke-Barrien wurde ich über 10.250m mit 43:33 Minuten 4. meiner AK (23. Platz Gesamt ).

Beim Cross in Bad Iburg konnte ich über 6.700m in 27:50 Minuten ebenfalls Rang 4 in der M 50 und in der Gesamtwertung Platz 17 erlaufen.

Wer wie ich gerne an Crossläufen teilnimmt, kann sich hier in den Monaten November und Dezember richtig austoben. In dieser Zeit, wo normalerweise nur Grundlagentraining ansteht, kann es eine willkommene Abwechslung sein, um aus dem “Dauerlauftrott” heraus zu kommen. Hier schult man nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch Koordination und Kraftausdauer. Gleichzeitig ist es weniger anstrengend, da hier ganz andere Muskeln zum Einsatz kommen als beim gleichförmigen Laufen auf der Straße. Außerdem kann man die Uhr mal ausgeschaltet lassen. Auf solchen Strecken haben die Laufzeiten aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen sowieso nur wenig Aussagekraft.

Vielleicht habe ich ja bei dem Einen oder der Anderen von euch ein wenig den Appetit angeregt und Team Laufrausch ist auch bei solchen Veranstaltungen noch etwas stärker vertreten.

2 Gedanken zu „Der Crosslauf boomt

  • 29. Dezember 2017 um 15:10
    Permalink

    Ja. schön. Fände ich gut, wenn wir mit einer größeren Gruppe dabei wären. Es kommen auch noch einige Crossläufe im Januar und Februar. Ich habe sie – wie auch die vorherigen Läufe – in unsere Rubrik “Wer läuft wo?” gestellt. Ich glaube, da gucken viele gar nicht drauf. Einfach eintragen!

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen