Fröhliche Landesmeisterschaften im Halbmarathon

Das gruselige Oldenburger Novemberwetter ließ uns bei der Abfahrt Schlimmes befürchten, aber je näher das Wiehengebirge rückte, desto mehr klarte der Himmel auf. Auf dem kleinen Sportplatz in Neuenkirchen bei Bramsche erwartete uns dann ein geradezu freundliches Wetter, ein sehr freundliches Orgateam und immerhin fast freundliche Temperaturen von 6 Grad.

Die Veranstaltung war ausschließlich als Meisterschaftslauf konzipiert, und so gab es denn auch nur genau einen Lauf, den Halbmarathon, zu dem 153 Läuferinnen und Läufer gemeldet waren. Alle Starter waren einzeln  und namentlich in der Programmzeitung des Laufes abgedruckt, was die Wertigkeit der Veranstaltung unterstrich.

Die Strecke war insgesamt sehr flach und nicht wie erwartet wellig, wenn man die Nähe zum Wiehengebirge bedenkt – abgesehen von dem einen Berg, der auf der ersten Runde bewältigt werden musste. Die Steigung erfolgte schon nach 5km, sodass hier noch hinreichend Kraftreserven für einen erfolgreiche Besteigung der von der Sohle bis zum Kamm ca. 15 Höhenmeter vorhanden waren.

Ansonsten wäre zu berichten, dass es einen mittelstarken, stetigen und kalten Gebirgswind gab, der dem Teilnehmerfeld in dem überwiegend freien Ackergelände einiges an Ausdauer und Härte abverlangte.

Das Team reiste mit insgesamt 12 Startern ökologisch vorbildlich in nur zwei Fahrzeugen an. Alsbald nahte der Start, auf den man sich im Vereinsheim und umzu vorbereitete.

Der Lauf tat, was notwenig war: Er ging los.

Irgendwann später war er dann vorbei, als der letzte Läufer das Ziel erreichte.

Zur Zufriedenheit der Teilnehmer wurden einige gute Platzierungen bis hin zu Meistertiteln und den entsprechenden Aufnähern eingeheimst.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • Frauen WHK: Sophie – 5. Platz
  • Frauen W55: Sylvia – 1. Platz und Meisterin
  • Männer M35: Sébastien – 8. Platz
  • Männer M45: Jörg – 1. Platz und Meister
  • Männer M50: Manfred – 22. Platz
  • Männer M50: Tobert – 23. Platz
  • Männer M55: Eilert – 2. Platz und Vizemeister
  • Männer M55: Till – 4. Platz
  • Männer M55: Volker M – 8. Platz
  • Männer M60: Hans-Jürgen – 2. Platz und Vizemeister
  • Männer M65: Wilfried – 3. Platz

In der Mannschaftswertung war diesmal der 6. Platz in der M50/55-Wertung und der 8. Platz insgesamt zu verzeichnen.

Flo musst sich im Vorfeld erkältungsbedingt abmelden, und Tanja stieg nach gutem Start nach der ersten Runde aus.

Es war ein tolles Event und wir fuhren zufrieden nach Hause.

Wer hat nur dieses Vereinslied gedichtet?
Der Text deutet auf eine lange Tradition hin
Noch war keine Gelegenheit zum Singen
Jubel muss reichen
Darauf darf man dann ja auch mal stolz sein
Sportlich ließen wir den Tag ausklingen
Zur Werkzeugleiste springen